Kritik an Einstellung der Windkraftpläne in Jever

Am 22.6.2017 hatte der Jeveraner Rat beschlossen, die Windkraftanlagen-Pläne (WKA) auf der Basis der erstellten Potentialstudie zu entwickeln. Dieser Vorschlag sollte als Arbeitsgrundlage öffentlich diskutiert werden. Auf der interfraktionellen Sitzung am 18. Januar 2018 kam dann ein Kompromissvorschlag auf den Tisch, der die Belange der Anlieger wie der Investoren berücksichtigt. So bliebe die Höhe der WKAs auf 150 Meter und die Gesamtzahl auf 9 begrenzt, die südlichen Flächen bei Grappermöns blieben unbebaut, was aus landwirtschaftlichen und kulturhistorischen Aspekten Sinn macht. „Für die Grünen im Rat der Stadt Jever ist in Anbetracht der deutlichen Folgen des Klimawandels der Vorschlag der Stadtverwaltung zur Einstellung der Windkraftpläne unverständlich“, so der Grüne Ratsherr Olaf Harjes am 28. Februar 2018 im Bauausschuss. “ 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld