Die Grünen Wangerooger haben die Weichen für die Kommunalwahl im September gestellt

Wangerooge, 05.01.2016
Am Montag kamen die Grünen Wangerooger zu einer Ratsnachlese und
Mitgliederversammlung im Cafè Famoos in der Robbenstraße zusammen. Themen,
neben denen aus der letzten Ratssitzung, waren dabei der Bau eines 4 Sterne Hotels
durch einen Investor an der Oberen Strandpromenade, vor dem Hintergrund der
Entschuldung der Gemeinde Finanzen und dem Bau neuer Ferienwohnungen zur
Finanzierung diese Projektes?. Die Grünen Wangerooger befürchten, dass eine
Entscheidung über ein Hotelprojekt an der Oberen Strandpromenade noch in der
Amtszeit des jetzigen Rates getroffen werden soll. „Uns geht das zu schnell, wir
wollen nichts über das Knie brechen und auch die Bürger beteiligen. Es geht allerdings
nicht mehr um die Frage „ob“ sondern nur noch um die Frage „wie“. Die Gemeinde hat
sich durch die Entschuldungsverträge mit dem Land Niedersachsen zum Verkauf
dieser gemeindeeigenen Liegenschaften verpflichtet. Jetzt geht es für uns Grünen
Wangerooger darum: Wie können wir die Bevölkerung bei diesem
Entscheidungsprozess, was dort oben an den Oberen Strandpromenade entstehen
soll, einbinden! Zudem wünschen wir Grünen Wangerooger uns, das diese
Entscheidung der im September diesen Jahres neu zu wählende Rat treffen sol l“,
so Peter Kuchenbuch-Hanken für die Grünen Wangerooger. Eine verbindliche
Abstimmung in der Bevölkerung über ein gewünschtes Bauprojekt kann es rechtlich
nicht geben. Eine Entscheidung können nur gewählte Ratspolitiker treffen. „Wir
stellen uns das aber so vor: Die verschiedenen Hotelprojekte werden der Bevölkerung
zu einer unverbindlichen Abstimmung vorgestellt und die politischen Gruppierungen
lernen somit das „Wunschprojekt“ der Bevölkerung kennen. Vor der Wahl werden wir
Grünen Wangerooger unseren Favoriten der Bevölkerung dann auch kundtun! Die
Bürgerinnen und Bürger können mit ihrer Wählerstimme dann über das Aussehen,
das Konzept und bei der „Gretchenfrage“: Eigentumswohnungen zur Finanzierung
des Projektes ja, oder nein, mitentscheiden.
Auf der Versammlung der Grünen Wangerooger kam es angesichts der Ereignisses
des Abreisechaos in den letzten Tagen zur Anregung ein freiwilliges „Krisen
Unterstützungsteam“ zu bilden, das der DB, Verwaltung und den Gästen in solchen
Situationen hilfreich zur Seite stehen könnte. Es wurde angeregt diesen Vorschlag in
die Zukunftswerkstatt einzubringen und dort ggf. zur Umsetzung zu bringen.
Abschließend votierte die Mitgliederversammlung der Grünen Wanggerooger für
die Wahl im September 2016 ohne Aussage einer Gruppenzugehörigkeit in den
Wahlkampf zu gehen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld